Bunny chow translates to "rabbit food", yet this traditional South African dish has nothing to do with rabbit food and, strictly speaking, was developed by Indians. Confusing, isn't it?

Ursprünglich kommt das South African Bunny Chow aus Durban, einer der größten Städte Südafrikas. In Durban leben viele Menschen mit indischen Wurzeln und die Stadt ist berühmt für seine Curries. Das South African Bunny Chow ist nicht nur geschmacklich sehr gut, sondern auch optisch ein richtiger Hingucker: Es besteht aus einem halben ausgehöhlten Brot, das mit einem Curry gefüllt ist. Daher ist es perfekt zum Mitnehmen – kein Wunder, dass es zu den Street-Food Klassikern in Südafrika gehört. Zudem entsteht kein Müll und es wird traditionell mit der Hand gegessen. 

Unsere Tipps

In unserem Rezept haben wir das Bunny Chow mit Hähnchenfleisch zubereitet. Es kann aber auch mit anderen Fleischsorten oder Fleischersatz gekocht werden.
Heben Sie das Innere der Brothälften auf und nutzen Sie es zum Dippen.

Zutaten
 2 große Zwiebeln
 2 Tomaten
 2 Knoblauchzehen
 1 tsp Koriander
 5 tsp Kreuzkümmel
 3 tbsp Garam Masala
 2 Kardamomkapseln gemahlen
 2 Lorbeerblätter
 1 Zimtstange
 1 cup Wasser
 2 cups Karotten
 2 Kartoffeln
 2 Hähnchenbrüste
 1 Laib Brot

 

Zubereitung
1

Zwiebeln würfeln und in einem großen Topf anbraten, bis sie glasig sind.

2

Die Knoblauchzehen fein hacken und mit den anderen Gewürze in den Topf geben und eine weitere Minute braten.

3

Nun die Tomaten würfeln und mit den Gewürzen und Zwiebeln mischen. So lange kochen, bis eine Pasten-ähnliche Konsistenz entsteht.

4

Die Hähnchenbrüste in Streifen schneiden, die Kartoffeln und Karotten würfeln und zusammen mit dem Wasser in den Topf geben. Die Zutaten mit der Tomatenpaste verrühren und auf niedriger Stufe köcheln lassen.

5

Deckel auf den Topf setzen und ca. 30 Minuten kochen lassen, bis das Huhn zart ist. Gelegentlich umrühren.

6

Lorbeerblätter und Zimtstange entfernen.

7

Ein Laib Brot aushöhlen und das gekochte Curry im Brot servieren. Kann auf Wunsch auch mit Reis serviert werden.

 

Ingredients

Zutaten
 2 große Zwiebeln
 2 Tomaten
 2 Knoblauchzehen
 1 tsp Koriander
 5 tsp Kreuzkümmel
 3 tbsp Garam Masala
 2 Kardamomkapseln gemahlen
 2 Lorbeerblätter
 1 Zimtstange
 1 cup Wasser
 2 cups Karotten
 2 Kartoffeln
 2 Hähnchenbrüste
 1 Laib Brot

Directions

Zubereitung
1

Zwiebeln würfeln und in einem großen Topf anbraten, bis sie glasig sind.

2

Die Knoblauchzehen fein hacken und mit den anderen Gewürze in den Topf geben und eine weitere Minute braten.

3

Nun die Tomaten würfeln und mit den Gewürzen und Zwiebeln mischen. So lange kochen, bis eine Pasten-ähnliche Konsistenz entsteht.

4

Die Hähnchenbrüste in Streifen schneiden, die Kartoffeln und Karotten würfeln und zusammen mit dem Wasser in den Topf geben. Die Zutaten mit der Tomatenpaste verrühren und auf niedriger Stufe köcheln lassen.

5

Deckel auf den Topf setzen und ca. 30 Minuten kochen lassen, bis das Huhn zart ist. Gelegentlich umrühren.

6

Lorbeerblätter und Zimtstange entfernen.

7

Ein Laib Brot aushöhlen und das gekochte Curry im Brot servieren. Kann auf Wunsch auch mit Reis serviert werden.

Mama’s Mealtime: South African Bunny Chow
Have fun trying it out and enjoy!
Published On: 8. April 2021|Last Updated: 14. April 2022|Categories: Recipes|Tags: , , |

This article contains recommendations for products that we ourselves are convinced of. Do you share our opinion? Then you are welcome to purchase it via the partner links contained here. By doing so, we will receive a small commission, which we will use exclusively for our charitable purposes. The price will remain the same of course, guaranteed. Prices displayed on our site cannot be updated in real time due to technical reasons. The sale is therefore made at the price indicated by the seller on the product website and could differ from the indication given here.