Thomas Cook hat Insolvenz gemeldet:
Was bedeutet das für Kap Verde?

Diese Meldung betrifft weltweit viele Touristen, die überraschend und unerwartet davon erfahren haben. Das Reiseunternehmen ist unter vielen anderen Destinationen auch die kapverdischen Inseln angeflogen.

Wie wird sich die Insolvenz von Thomas Cook auf den Tourismus in Kap Verde auswirken?

Auf die Antwort auf diese Frage sind wir bei der Friedrich Hospitality Foundation (FHF) besonders gespannt. Das Fehlen eines Reiseveranstalters könnte das Ziel der kapverdischen Regierung, bis 2021 eine Million Touristen ins Land zu holen, beeinträchtigen.

Im zweiten Quartal dieses Jahres stammen 26% der touristischen Einreisen aus Großbritannien, gefolgt von Portugal mit 12,1%, Frankreich mit 11% und Deutschland mit 10,9%. Somit zählen die Briten zu einer der wichtigsten Touristennationen für Kap Verde.

Aber für Kap Verde könnte die Situation auch eine Chance bedeuten, denn Pauschalreisen bestimmen bisher das touristische Bild auf Kap Verde. Vielleicht erhalten kleinere Reiseveranstalter und lokale Unternehmer, wie z.B. Restaurantbesitzer und Besitzer kleiner Hotelanlagen, nun die Gelegenheit, die entstandene Lücke zu füllen und den Individualtourismus zu stärken.

Wir bleiben neugierig und werden die Entwicklung auf den kapverdischen Inseln weiterhin verfolgen!

Link zu den Zahlen: hier klicken

Bolzstraße 3
70173 Stuttgart, Germany

+49 711 / 90 71 34 – 55