Bunny Chow heißt übersetzt „Hasenfutter“ – dabei hat das traditionelle südafrikanische Gericht mit Hasenfutter nichts zu tun und wurde streng genommen von Indern entwickelt. Verwirrend, oder?

Ursprünglich kommt das South African Bunny Chow aus Durban, einer der größten Städte Südafrikas. In Durban leben viele Menschen mit indischen Wurzeln und die Stadt ist berühmt für seine Curries. Das South African Bunny Chow ist nicht nur geschmacklich sehr gut, sondern auch optisch ein richtiger Hingucker: Es besteht aus einem halben ausgehöhlten Brot, das mit einem Curry gefüllt ist. Daher ist es perfekt zum Mitnehmen – kein Wunder, dass es zu den Street-Food Klassikern in Südafrika gehört. Zudem entsteht kein Müll und es wird traditionell mit der Hand gegessen. 

Unsere Tipps

In unserem Rezept haben wir das Bunny Chow mit Hähnchenfleisch zubereitet. Es kann aber auch mit anderen Fleischsorten oder Fleischersatz gekocht werden.
Heben Sie das Innere der Brothälften auf und nutzen Sie es zum Dippen.

Zutaten

 2 große Zwiebeln
 2 Tomaten
 2 Knoblauchzehen
 1 TL Koriander
 0,50 TL Kreuzkümmel
 2 Kardamomkapseln gemahlen
 2 Lorbeerblätter
 1 Zimtstange
 1 Tasse Wasser
 2 Tassen Karotten
 2 Kartoffeln
 2 Hähnchenbrüste
 1 Laib Brot

Zubereitung

1

Zwiebeln würfeln und in einem großen Topf anbraten, bis sie glasig sind.

2

Die Knoblauchzehen fein hacken und mit den anderen Gewürze in den Topf geben und eine weitere Minute braten.

3

Nun die Tomaten würfeln und mit den Gewürzen und Zwiebeln mischen. So lange kochen, bis eine Pasten-ähnliche Konsistenz entsteht.

4

Die Hähnchenbrüste in Streifen schneiden, die Kartoffeln und Karotten würfeln und zusammen mit dem Wasser in den Topf geben. Die Zutaten mit der Tomatenpaste verrühren und auf niedriger Stufe köcheln lassen.

5

Deckel auf den Topf setzen und ca. 30 Minuten kochen lassen, bis das Huhn zart ist. Gelegentlich umrühren.

6

Lorbeerblätter und Zimtstange entfernen.

7

Ein Laib Brot aushöhlen und das gekochte Curry im Brot servieren. Kann auf Wunsch auch mit Reis serviert werden.

 

Zutaten

 2 große Zwiebeln
 2 Tomaten
 2 Knoblauchzehen
 1 TL Koriander
 0,50 TL Kreuzkümmel
 2 Kardamomkapseln gemahlen
 2 Lorbeerblätter
 1 Zimtstange
 1 Tasse Wasser
 2 Tassen Karotten
 2 Kartoffeln
 2 Hähnchenbrüste
 1 Laib Brot

Anweisungen

1

Zwiebeln würfeln und in einem großen Topf anbraten, bis sie glasig sind.

2

Die Knoblauchzehen fein hacken und mit den anderen Gewürze in den Topf geben und eine weitere Minute braten.

3

Nun die Tomaten würfeln und mit den Gewürzen und Zwiebeln mischen. So lange kochen, bis eine Pasten-ähnliche Konsistenz entsteht.

4

Die Hähnchenbrüste in Streifen schneiden, die Kartoffeln und Karotten würfeln und zusammen mit dem Wasser in den Topf geben. Die Zutaten mit der Tomatenpaste verrühren und auf niedriger Stufe köcheln lassen.

5

Deckel auf den Topf setzen und ca. 30 Minuten kochen lassen, bis das Huhn zart ist. Gelegentlich umrühren.

6

Lorbeerblätter und Zimtstange entfernen.

7

Ein Laib Brot aushöhlen und das gekochte Curry im Brot servieren. Kann auf Wunsch auch mit Reis serviert werden.

Mama’s Mealtime: South African Bunny Chow
Viel Spaß beim Ausprobieren und genießen!
Published On: 8. April 2021|Last Updated: 20. August 2021|Categories: Rezepte|Tags: , , |

Dieser Beitrag enthält Empfehlungen für Produkte, von denen wir selbst überzeugt sind. Gleicher Meinung? Dann gerne über den hier enthaltenen Partnerlinks erwerben, dadurch erhalten wir eine kleine Provision die wir ausschließlich unseren gemeinnützigen Zwecken verwenden werden. Der Preis bleibt selbstverständlich und garantiert der gleiche. Auf unserer Seite angezeigte Preise können aus technischen Gründen nicht in Echtzeit aktualisiert werden. Der Verkauf erfolgt daher zu dem Preis, den der Verkäufer auf der Produktwebsite angibt und könnte von der hier angegebenen Indikation abweichen.