Fliegen in Corona-Zeiten: Hygieneregeln

Fliegen in Corona-Zeiten: Hygieneregeln

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Jahr alles anders. Auch der Sommerurlaub im Ausland wird 2020 anders ausfallen als wir es bisher kennen. Trotz der weiterhin eingeschränkten Reise- und Urlaubsmöglichkeiten, starten immer wieder Flugzeuge in populäre Reiseziele. Aber was muss ich im Flughafen und beim Fliegen beachten?

Hygieneregeln im Flughafen

Damit die Sicherheit der Fluggäste gewährleistet ist, gelten auch im Flughafen die bestehenden Hygieneregeln. Zudem sollte man für den Check-in mehr Zeit einplanen als zu Nicht-Corona-Zeiten. Durch die Abstands- und Hygieneregeln kann es zu Verzögerungen an den Schaltern kommen. Noch besser ist der Online-Check-in und der Baggage-Drop-Off.

Hygienemaßnahmen im Flughafen:

  • Einhaltung des empfohlenen Mindestabstands von 1,5 m zu anderen Personen
  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, die Maskenpflicht gilt für Kinder ab dem 6. Lebensjahr
  • Benutzung der kontaktlosen Desinfektionsmittelspender im Terminal
  • Richtiges Husten und Niesen (in die Armbeuge)

Auch bei der Sicherheitskontrolle gibt es Corona-bedingte Änderungen:

  • Nur ein Handgepäck pro Person erlaubt
  • Schlüssel, Handy, Armbanduhren etc. im Handgepäck oder in der Jackentasche verstauen
  • Gürtel und Schuhe nur nach Aufforderung ausziehen

Hygienemaßnahmen im Flugzeug

Zur Vermeidung von Coronavirus-Infektionen ist das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung auch während der gesamten Flugzeit Pflicht. Dies gilt auch für Kinder ab dem 6. Lebensjahr. Da der Platz im Flugzeug begrenzt ist, kann man den Mindestabstand von 1,5 m meist nicht einhalten. Einige Airlines sperren daher den Mittelsitz. Bei anderen Fluggesellschaften muss man ihn zusätzlich buchen und bezahlen – wenn man das denn möchte. Um den Kontakt zu anderen Passagieren möglichst gering zu halten, empfiehlt sich die Buchung eines Fensterplatzes. Auch die Klimaanlage im Flugzeug hilft dabei, die Infektion mit dem Coronavirus gering zu halten. Durch die starke Lüftung erfolgt alle zwei bis vier Minuten ein vollständiger Luftaustausch in der Kabine. Aber: Auch wenn die starke Lüftung ein Vorteil ist – Infektionen können dadurch nicht verhindert werden.

Fazit: Wie sicher ist das Reisen momentan?

Trotz der Abstands- und Hygieneregeln bleibt bei den meisten Menschen eine gewisse Unsicherheit, was das Reisen angeht. Denn ein gewisses Restrisiko lässt sich nicht vermeiden. Entscheiden Sie sich für eine Urlaubsreise, achten Sie auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und verhalten Sie sich verantwortungsbewusst. So können Sie sich und andere schützen.

Tipps:

  • Ausreichend Mund-Nasen-Bedeckungen mitnehmen
  • Eigenes Hand-Desinfektionsmittel einpacken
  • Ausreichend Zeit beim Check-in einplanen
  • Abstands- und Hygieneregeln beachten
ZURÜCK ZUM NEWS-BLOG

KONTAKT UND SPENDEN

Es ist leicht zu helfen. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Jetzt ist der beste Zeitpunkt dafür! Gestalten Sie die Zukunft mit!

FRAGEN?
SPENDEN!