Die neue Berufsausbildung Hotelmanagement II eröffnet jungen Menschen auf Kap Verde bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Die Hotelfachschule Escola de Hotelaria e Turismo de Cabo Verde (EHTCV) bildet auf Kap Verde für den Tourismussektor aus. Seit ihrer Gründung hat die Berufsschule bereits über 4.000 Schüler ausgebildet, die auf dem lokalen Arbeitsmarkt problemlos eine Anstellung gefunden haben. Im September 2022 startet die nächste Ausbildungsklasse zum Hotelmanagement II.

Den Anforderungen der Hotels gerecht werden

Sérgio Sequeira, Direktor der EHTCV in Praia, ist fest entschlossen eine hochwertige Berufsausbildung für alle zu ermöglichen. Hierbei unterstützen wir die EHTCV seit Beginn unserer Partnerschaft, und ermöglichen besonders Jugendlichen aus finanziell benachteiligten Familien eine Berufsausbildung durch die Vergabe von Stipendien.

Die Hotelfachschule arbeitet dabei eng mit lokalen Hotels zusammen und verfolgt die Entwicklungen sowohl im Tourismussektor als auch auf dem Arbeitsmarkt. Dabei passen sie die Ausbildungsangebote der Schule an die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes an.
Während unserer Projektreise auf der Insel Sal, sprachen wir auch persönlich mit Hotelbetreibern. Dabei hat sich herausgestellt, dass es auf den Kapverden einen akuten Personalmangel im mittleren Management gibt. Dies liegt daran, dass vielen Einheimischen eine professionelle Ausbildung und die damit einhergehende Qualifizierung für diese Position fehlt. Um diese Stellen zu besetzen, müssen die Hotelbetreiber deshalb auf ausländische Arbeitskräfte zurückgreifen. Das ist schade, denn die lokale Bevölkerung profitiert dadurch nur teilweise von der positiven touristischen Entwicklung des Landes. Zudem bedeuten Positionen im mittleren Management ein höheres Gehalt, was wiederum für finanzielle Sicherheit sorgt.

Das größte Problem sieht Sérgio Sequeira aber nicht darin, dass zu wenig Ausbildungsmöglichkeiten angeboten werden, sondern dass sich viele die Ausbildung nicht leisten können.

Bessere Qualifizierung für finanziell unabhängige Zukunft

Mit der neuen Ausbildung Hotelmanagement II, die es seit 2019 gibt, reagiert die EHTCV auf Lücken im Arbeitsmarkt. Hierfür schafft die Hotelfachschule bessere Ausbildungsbedingungen für junge Menschen, damit sie höhere Positionen in der Hotellerie auf Kap Verde erreichen können.
Die zweijährige Ausbildung beinhaltet 3 Praktikumsphasen in verschiedenen Abteilungen des Hotelbetriebs. So sollen die Absolventen bestmöglich auf die Positionen im mittleren Management von Hotelanlagen vorbereitet werden.
Über zwei Jahre hat sich der Schulleiter gemeinsam mit seinem Team auf diese neue Herausforderung vorbereitet. Die erste Ausbildungsklasse hat im Mai 2022 die Ausbildung inklusive Praktikumsphasen erfolgreich abgeschlossen.

Erfolge unserer Stipendiaten

  • Erfolgreicher Ausbildungsabschluss aller Stipendiaten.
  • Absolvierung der Praktikumsphasen in einem qualifizierten Hotelbetrieb.
  • Anstellung aller Stipendiaten im jeweiligen Praktikumsbetrieb nach Abschluss der Ausbildung.

Zudem haben sich zwei unserer Stipendiaten dazu entscheiden direkt im Anschluss an ihre Ausbildung ein 6-monatiges Berufspraktikum zu absolvieren.

Auswirkung der Coronavirus-Pandemie

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie standen unsere Stipendiaten während ihrer Ausbildung vor besonderen Herausforderungen. Sowohl die Schule als auch die Schüler mussten sich auf neue Unterrichtsformen wie Fernunterricht und kleinere Schülergruppen einstellen. Der Versuch, den Unterricht als Fernunterricht über Online-Plattformen fortzusetzen, scheiterte leider. Denn: Die meisten Studenten hatten keinen stabilen Internetzugang und verfügten nicht über die notwendigen Endgeräte wie einen PC oder Laptop. Infolgedessen musste die Ausbildung vorübergehend unterbrochen werden. Die ausgefallene Zeit wurde jedoch nachgeholt, sodass die Ausbildung insgesamt länger dauerte.

Zwischen 2020 und 2021 konnte die Schule keine neuen Studenten aufnehmen, weil das Wohnheim zeitweilig zum Corona-Impfzentrum umfunktioniert wurde. Im September 2022 kann die neue Ausbildung Hotelmanagement II endlich wieder angeboten werden.

Silvana – junge Mutter mit großem Ziel

Silvana ist die jüngste von zwei Geschwistern, ihre Mutter ist alleinerziehend und arbeitet als Hausmädchen. Mit 18 Jahren hat Silvana die Sekundarschule abgeschlossen. Eine Berufsausbildung konnte sich ihre Mutter aus finanziellen Gründen nicht leisten. Die junge Silvana war deshalb gezwungen einer Arbeit ohne Ausbildung nachzugehen, um ihre Familie finanziell zu unterstützen. Als Silvana erfuhr, dass die FHF Stipendien für eine Berufsausbildung an der EHTCV vergibt, hat sie nicht lange überlegt und sich sofort für das Vorstellungsgespräch beworben. In dem persönlichen Gespräch haben wir Silvana als eine aufgeschlossene und sehr zielstrebige junge Frau kennengelernt – und das hat sie in den 2 Jahren auch gezeigt.

Das FHF-Stipendium ermöglichte ihr die Ausbildung im Hotelmanagement II. Bereits die Zusage für das Stipendium war für sie ein großer Erfolg. In einem Brief an uns hat sie geschrieben, dass das der schönste Erfolgsmoment in ihrem jungen Leben gewesen sei. Noch nie zuvor hatte ihr jemand so etwas Großartiges geschenkt. Ihre Worte haben uns sehr berührt und gezeigt, welche Auswirkung unsere Arbeit auf das Leben der Menschen hat.

Vorbild für eigene Tochter und junge Frauen

Silvana wurde während ihrer Ausbildung ungeplant schwanger, beschloss aber ihre Ausbildung trotz der Schwangerschaft fortzusetzen. Denn sie wollte ihrem Kind ein besseres Leben bieten und ein Vorbild für andere junge Frauen sein. Durch die Unterstützung ihrer Familie, der Hotelfachschule und der FHF, konnte sie ihre Ausbildung kurz nach der Geburt abschließen.
Das Pflichtpraktikum hat sie als Rezeptionistin im Hotel Vulcao auf der Insel Santiago in Cidade Velha absolviert. Silvana beendete das Praktikum im Juni 2022 und bekam in der gleichen Abteilung eine Stelle angeboten. Sie ist sehr stolz auf das, was sie bisher erreicht hat und möchte sich auch in Zukunft beruflich weiterentwickeln.

Auch wir sind sehr stolz auf Silvanas Werdegang und wünschen ihr sowie allen unseren Stipendiaten viel Glück für die Zukunft!

Veröffentlicht am: 1. Juli 2022|Zuletzt aktualisiert: 22. Juli 2022|Kategorien: Bildung|Tags: , , |868 words|4,3 min gelesen|