Unsere Mission

Unsere Verantwortung für die nächste Generation hört nicht mit deren Schulabschluss auf. Das ist schließlich erst der Anfang der Bildungsbiografie. Dennoch haben wir auf unseren Reisen in Entwicklungsländer viel zu oft erlebt, wie junge Erwachsene nach der Schule allein gelassen werden. Orientierungslos.

Uns ist es eine Herzensangelegenheit, diesen Personen eine Perspektive zu geben und sie auf ihren beruflichen Weg im Gastgewerbe zu bringen. Die vielseitigen Berufsbilder der Branche eröffnen Chancen auf allen Karrierestufen. Die Internationalität der Reisebranche schafft zudem Berührungspunkte mit Kulturen aller Welt und trägt zu mehr Toleranz und Völkerverständigung bei. Daher achten wir auch darauf, dass nachhaltiger Tourismus gelehrt wird.

Um der Verantwortung gerecht zu werden, sind funktionierende Grundlagen essentiell. Darum sehen wir es als unsere Aufgabe, nicht nur einzelne Personen, sondern auch das Lehr- und Forschungsangebot im Hotellerie-, Gastronomie- und Touristikbereich voranzubringen.

Unsere Arbeit wurzelt in unserer persönlichen Identifikation und Verbundenheit mit den Aufgaben und Zielen der Friedrich Hospitality Foundation. Werte sind für uns keine Worthülsen. Es sind Prinzipien, nach denen wir unser Leben ausrichten – sorgsam und konsequent. Daher achten wir genau auf die Einhaltung dieser Werte – durch unsere (ehrenamtlichen) Mitarbeiter, Förderer und Geförderten gleichermaßen.

Auf Grundlage unserer Mission und unserer Werte haben wir Leitsätze formuliert, denen wir uns verpflichten. Oberstes Ziel ist es, auf allen Ebenen und zu jeder Zeit unsere gemeinsame Haltung zu wahren und unsere Mission mit Leben zu füllen. Unsere Leitsätze begleiten uns bei unserer täglichen Arbeit und sollten allen als Handlungsorientierung dienen.

Dabei möchten wir insbesondere Länder stärken, in denen durch den Tourismus viele Arbeitsplätze entstehen, es aber an Mitteln für eine fundierte Ausbildung fehlt.

Aktuell haben wir Projekte in Mosambik, Tansania, auf den Kapverdischen Inseln und in Deutschland.

Unsere Themen

Unsere Leitsätze

  • Wir übernehmen Verantwortung für unsere Gesellschaft und Umwelt.
  • Wir verhalten uns zuverlässig und loyal.

  • Wir geben nur Informationen weiter, die nach bestem Wissen und Gewissen der Wahrheit entsprechen.
  • Wir respektieren die Meinung anderer – unabhängig von religiösen, weltanschaulichen oder politischen Überzeugungen.
  • Wir pflegen einen respektvollen fairen Umgang miteinander.

  • Wir achten die Würde des Einzelnen.

  • Wir setzen uns für das Gemeinwohl ein.

  • Wir sprechen uns klar gegen menschenfeindliches, rassistisches oder anderes diskriminierendes Gedankengut aus.

  • Wir wahren eine unvoreingenommene Haltung und dadurch Neutralität.

  • Wir planen und handeln vorausschauend in Bezug auf Ökonomie, Ökologie und sozialer Verantwortung.

  • Wir wählen Förderprojekte sorgfältig aus.
  • Wir prüfen laufende Förderprojekte regelmäßig und im Detail.

  • Wir halten die Verwaltungskosten so gering wie möglich.
  • Wir werden jedes Jahr durch unabhängige Instanzen streng kontrolliert.

  • Wir haben klare interne Strukturen und Verantwortlichkeiten.
  • Wir sind für Fragen immer erreichbar.

Unsere Versprechen

Wir bringen unsere Mittel zum Großteil aus privaten Geldern und durch Kooperationspartner auf. Dadurch behalten wir unsere politische Unabhängigkeit. Jede einzelne Spende von Privatpersonen und Unternehmen ist für uns daher äußerst wertvoll – auf jede kleine Spende folgt eine große Wirkung!

Ihre Spende ist für uns außerdem ein großer Vertrauensbeweis, den wir sehr zu schätzen wissen. Wir nehmen die damit einhergehende Verantwortung sehr ernst und verpflichten uns zu einem sorgsamen, sicheren und sinnvollen Umgang mit den Fördermitteln.

Die soziale Bedürftigkeit von Personen und die Zweckmäßigkeit von Projekten werden vor Annahme unter strengen Auflagen geprüft, damit unsere Hilfe auch tatsächlich diejenigen erreicht, die sie brauchen. Ein eigenes internes Controlling überwacht den Einsatz der Mittel und die Auswahl der Förderprojekte. Über bereits bestehende Förderprojekte wird mindestens jedes halbe Jahr ein Projektbericht erstellt. Erst nach eingehender Prüfung dieser Berichte werden weitere Finanzmittel zur Fortsetzung des Projekts freigegeben. Darüber hinaus unterziehen wir uns jedes Jahr einer freiwilligen Prüfung durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer und legen unsere Spendeneinnahmen sowie deren Verwendung im jährlichen Geschäftsbericht offen.

Wir möchten, dass Sie jederzeit wissen, wohin Ihre Spende fließt und wie die Projekte vorangehen. In unserem Blog halten wir Sie auf dem Laufenden!

Unsere Verlässlichkeit

Auf uns verlassen sich viele Personen: Menschen, die sich mit unserer Hilfe eine bessere Zukunft aufbauen, und Menschen, die uns das mit ihrer Spende ermöglichen. Alle haben ein Recht darauf, zu erfahren, wem Fördermittel zugute kommen, wie sie aufgeteilt und eingesetzt werden. Sie vertrauen auf einen nachhaltigen Einsatz und auf eine Wirkung, die anhält. Auf das uns entgegengebrachte Vertrauen sind wir sehr stolz und hüten es wie einen Schatz.

Aus diesem Grund haben Transparenz, effiziente Ausgaben und möglichst geringe Verwaltungskosten bei uns oberste Priorität. Wir halten ständigen Kontakt zu unseren Projektpartnern und Stipendiaten, um stets auf dem Laufenden zu sein. Auf diese Weise können wir auch kurzfristig reagieren und fundierte Entscheidungen treffen. Die Nähe zu den involvierten Personen ist uns besonders wichtig, denn nur so können wir mit Sicherheit erfahren, ob unsere Arbeit ankommt und wirkt. In Gesprächen mit betroffenen Personen, Kooperationspartnern, Politik, Wirtschaft und Einheimischen finden wir heraus, welche Bedürfnisse vorliegen und welche konkreten Ziele umgesetzt werden können. Dabei gehen wir auch Hand in Hand mit anderen gemeinnützigen Organisationen, um Synergien zu schaffen. Darum stehen Ihnen bei weiteren Fragen unsere Ansprechpartner auch direkt und ohne hierarchische Hürden jederzeit Rede und Antwort.

Seit 2021 unterzieht sich die FHF freiwillig der Prüfung durch das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI). Dadurch gewährleisten wir eine möglichst große Transparenz gegenüber unseren Spendern. In 2021 reichen wir das erste Mal die Prüfung ein, um das Siegel für vorbildliche Transparenz und Effektivität bei der Verwendung von Spenden zu erhalten.

Unsere Projekte
0%
Projektausgaben
0%
Werbung & Verwaltung
0%
Steuerlich Absetzungsfähig
0%
Engagement
Jahresbericht 2020
Satzung
Verhaltenskodex (Coming soon)

Unser Team

Michael Friedrich
Michael FriedrichGeschäftsführer
Martin Pleiss
Martin PleissMitglied der Geschäftsleitung
Claudia Mattle
Claudia MattleAssistenz der Geschäftsführung
Caroline Nguyen
Caroline NguyenHead of Public Relations
Charline Hesker
Charline HeskerHead of Social Engagement
Hannah Grüter
Hannah GrüterHead of Social Engagement

Unsere Geschäftsleitung leitet die gemeinnützige Organisation im Sinne unserer Mission und legt die Organisationsstruktur fest. Als Entscheidungsträger gibt sie die Strategie vor, wählt Förderprojekte aus, verwaltet das Vermögen und beschließt den Haushalt. Sie ist zudem für die Erstellung des Geschäftsberichts und den Jahresabschluss verantwortlich und nimmt die Berichte des unabhängigen Wirtschaftsprüfers entgegen. Darüber hinaus vertritt die Geschäftsleitung die gemeinnützige Organisation nach außen.

Michael Friedrich ist Gründer und Geschäftsführer der Friedrich Hospitality Foundation. In dieser Funktion stellt er sicher, dass Mission und Zweck der gemeinnützigen Organisation stets eingehalten werden.

Als Hotelier mit Herz und Seele und erfolgreicher Unternehmer bringt er alle Voraussetzungen mit, um die Friedrich Hospitality Foundation professionell und effizient zu führen. Gleichzeitig behält er stets die Menschlichkeit, welche die Gastfreundschaft ausmacht und unsere gemeinnützige Organisation antreibt.

Hinter unserer gemeinnützigen Organisation stehen noch viele weitere Menschen, welche die Gastfreundschaft leben und durch ihren Einsatz bei der Friedrich Hospitality Foundation das Fundament für eine bessere Zukunft schaffen wollen.

Möchten Sie sich auch engagieren?

Kontaktieren Sie uns